14. Juni 2022

Milliardenkredit fĂŒr Gazprom Germania – aus „Gazprom Germania“ wird „Securing Energy for Europe“

Um die Versorgungssicherheit in Deutschland zu gewĂ€hrleisten, wird die Bundesregierung die Treuhandverwaltung der Gazprom Germania lĂ€ngerfristig absichern und das durch Sanktionen von russischer Seite ins Straucheln geratene Unternehmen ĂŒber ein Darlehen vor der Insolvenz bewahren. Mit diesem Vorgehen behĂ€lt die Bundesregierung den Einfluss auf diesen Teil der kritischen Energieinfrastruktur und verhindert eine GefĂ€hrdung der Energiesicherheit.


|Den ganzen Beitrag lesen…
02. Juni 2022

Rehden: Deutschlands grĂ¶ĂŸter Gasspeicher ist seit Monaten nahezu leer – Verordnung des Bundeswirtschaftsministers ermöglicht Gaslieferung ohne Gazprom

Gasspeicher Rehden

Der grĂ¶ĂŸte Gasspeicher in Deutschland, mit einer GrĂ¶ĂŸe von 910 Fußballfeldern, fasst ein FĂŒnftel der GesamtspeicherkapazitĂ€t Deutschlands. Mit rund vier Milliarden Kubikmetern auf einer unterirdischen FlĂ€che von rund acht Quadratkilometern ist es einer der grĂ¶ĂŸten Porenspeicher in Westeuropa. Aus der natĂŒrlichen ErdgaslagerstĂ€tte wurde seit den 1950er Jahren von Wintershall Erdgas produziert. Danach wurde die LagerstĂ€tte zu einem Speicher umfunktioniert und 1993 in Betrieb genommen. In 2000 Metern Tiefe kann heute der Jahresverbrauch von rund zwei Millionen EinfamilienhĂ€usern gelagert werden.“ Seit 2015 gehört der Gasspeicher in Rehden dem Unternehmen Gazprom Germania, betrieben vom Tochterunternehmen Astora. Das neue Gasspeichergesetz sieht vor, das Speichervolumen zum 1.Oktober zu 80% und zum 1.November zu 90% zu fĂŒllen. Doch Gazprom Export, weltweit grĂ¶ĂŸter Exporteur von Erdgas, liefert aktuell kein Gas und blockiert ungenutzt die gebuchte SpeicherkapazitĂ€t. Eine Verordnung des Bundeswirtschaftministers Robert Habeck soll nun fĂŒr gefĂŒllte Gasspeicher sorgen, ohne Gazprom.


|Den ganzen Beitrag lesen…
20. Mai 2022

Bakum: Wieder Einsatz fĂŒr die Feuerwehr in Harme

Schneller Löscherfolg fĂŒr die Feuerwehr in Harme

Die Feuerwehren Bakum und LĂŒsche mussten am Freitagabend erneut in die Boschstraße in Harme ausrĂŒcken. In einer Schredderanlage wurde ein Feuer gemeldet, ausgelöst vermutlich durch vom Wind entfachte Glutnester. Da aufgrund der Bauweise der Schredderanlage fĂŒr die Feuerwehr kein direkter Zugang zum Feuer möglich war, wurde die Anlage unter Schaum gesetzt. Nach kurzer Zeit war die Gefahr gebannt. Beschleunigt wurde der Einsatz durch Vorsichtsmaßnahmen der Feuerwehr. Diese hatte nach dem Großbrand fĂŒr evtl. Nachlöscharbeiten einige SchlĂ€uche auf dem BetriebsgelĂ€nde liegen lassen, welche heute Abend schnell eingesetzt werden konnten. Am Einsatz waren die Feuerwehren aus Bakum und LĂŒsche mit 8 Einsatzfahrzeugen und 59 Kameraden, der Rettungsdienst der Malteser und die Polizei.

18. Mai 2022

Bakum: Großbrand verursacht Millionenschaden

Über 370 EinsatzkrĂ€fte bei Großbrand in Bakum

Ein Großbrand verursachte am Mittwoch eine gewaltige RauchsĂ€ule und eine enorme Hitzeentwicklung, dazu noch die sommerliche Außentemperatur. Große körperliche Belastungen fĂŒr die ĂŒber 370 EinsatzkrĂ€fte in Bakum. Schnell reagiert und alle Register gezogen – nur so konnte ein Übergreifen der Flammen auf benachbarte FirmengebĂ€ude verhindert werden. Trotzdem entstand ein Millionenschaden, der jedoch nicht zu verhindern war.


|Den ganzen Beitrag lesen…
15. Mai 2022

Außenlandung eines Segelfliegers in Brockum

Am Samstagnachmittag, gegen 15:15 Uhr, versetzte die Meldung eines möglichen Absturzes eines Segelflugzeugs im Bereich Brockum Polizei und RettungskrĂ€fte zunĂ€chst in höchste Alarmbereitschaft. Durch die ersten KrĂ€fte vor Ort konnte jedoch schnell Entwarnung gegeben werden. Aufgrund fehlender Thermik fĂŒhrte der in Bohmte gestartete 42-jĂ€hrige Pilot mit seinem Segelflugzeug eine regulĂ€re Außenlandung durch und landete hierbei auf einem an die KĂ€mper Straße angrenzenden Acker. Durch die Landung wurde niemand verletzt. Auch sonst entstanden keinerlei SchĂ€den.
Quelle: Polizei

14. Mai 2022

B51 bei Cornau: Frau nach Vorfahrtsmissachtung schwer verletzt

Am Samstagnachmittag wurde eine 39-JĂ€hrige Frau aus Syke bei einem Verkehrsunfall auf der B51 schwer verletzt. Die 39-JĂ€hrige befuhr mit ihrem PKW Opel Astra die B51 aus Barnstorf kommend in Richtung Diepholz. Im Ortsteil Cornau (Gemeinde Drebber) wurde der PKW der Sykerin vom 19-jĂ€hrigen FahrzeugfĂŒhrer eines Ackerschleppers, welcher die B51 ĂŒberqueren wollte, ĂŒbersehen. Durch den Zusammenstoß beider Fahrzeuge wurde der Opel Astra auf ein Feld geschleudert.


|Den ganzen Beitrag lesen…
12. Mai 2022

Schwerer Verkehrsunfall auf der B51 bei Diepholz

Schwerer Verkehrsunfall auf der B51 am DonnerstagnachmittagDer 26-jĂ€hrige FahrzeugfĂŒhrer eines VW Jetta befuhr am Donnerstag gegen 14:00 Uhr die B51 aus Richtung OsnabrĂŒck in Richtung Diepholz. In Höhe der Anschlußstelle „Diepholz SĂŒd“ geriet der VW aus bisher ungeklĂ€rter Ursache auf die Gegenfahrbahn und kollidierte nahezu frontal mit dem entgegenkommenden PKW BMW einer 52-jĂ€hrigen Frau aus der Samtgemeinde „Altes Amt Lemförde“.


|Den ganzen Beitrag lesen…
04. Mai 2022

Der Sommer kommt erst noch – die Blaualgen sind schon da: Badeverbot am DĂŒmmer-See aufgrund erhöhter Blaualgenkonzentration

Badeverbot am Strand der Marissa-Ferienparkanlage

Das Gesundheitsamt des Landkreises Diepholz warnt vor einer erhöhten Blaualgenkonzentration im DĂŒmmer-See. Betroffen sind vier Badestellen an Niedersachsens zweitgrĂ¶ĂŸtem Binnensee. Ein Badeverbot gilt bereits fĂŒr die BadestrĂ€nde in Lembruch am Marissa-Ferienpark und fĂŒr den Badestrand im Bereich Seestraße. Weiterhin gilt fĂŒr die Bereiche Lembruch Birkenallee und fĂŒr den Ort HĂŒde eine allgemeine Warnung vor einer erhöhten Blaualgenkonzentration.


|Den ganzen Beitrag lesen…
20. April 2022

Schwerer Auffahrunfall auf der B51 bei Stemshorn – Rettungshubschrauber im Einsatz

RettungskrÀfte am Unfallort in Stemshorn

Auf der B51 im Bereich Stemshorn kam es am spĂ€ten Nachmittag zu einem schweren Verkehrsunfall. Die 61-jĂ€hrige Fahrerin eines Mitsubishi Space Star befuhr die B51 aus Richtung Diepholz kommend in Richtung OsnabrĂŒck. Im Bereich der Gemeinde Stemshorn wollte die 61-JĂ€hrige nach links in eine Seitenstraße abbiegen und musste verkehrsbedingt halten. Der 21-jĂ€hrige Fahrer eines Mercedes-Transporters Vito erkannte die Situation nicht und fuhr mit hoher Geschwindigkeit auf den Kleinwagen auf. Laut ersten Zeugenaussagen hatte die Pkw-Fahrerin erst sehr spĂ€t den Fahrtrichtungsanzeiger betĂ€tigt.


|Den ganzen Beitrag lesen…
18. April 2022

Wieder folgenschwerer Bahnunfall auf der Oldenburger Straße in Vechta

Das E-Bike wurde vom Zug erfasst, der Radfahrer wurde zu Boden geschleudert.

Am Ostersonntag gegen 17:30 Uhr befĂ€hrt ein 63-jĂ€hriger Mann aus der Gemeinde Cappeln (LK Cloppenburg) mit seinem E-Bike in Vechta die Oldenburger Straße stadtauswĂ€rts. Am BahnĂŒbergang sind zu diesem Zeitpunkt die Schranken bereits geschlossen. Andreaskreuze blinken und weisen auf einen herannahenden Personenzug hin. Der BahnĂŒbergang des Radweges ist nicht durch Schranken gesichert, jedoch durch zusĂ€tzliche Andreaskreuze und Warnlichter. Warntafeln vor dem BahnĂŒbergang mahnen Radfahrer die Andreaskreuze und Blinklichter zu beachten.


|Den ganzen Beitrag lesen…
ï»ż ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. DatenschutzerklÀrung