24. Juli 2021

Rhauderfehn: „Krach fĂŒr Kilian“

15.000 MotorrĂ€der erfĂŒllen den Wunsch eines sechsjĂ€hrigen Jungen

Unter dem Motto „Krach fĂŒr Kilian“ fand am 24.07.2021 eine Aktion fĂŒr den 6-jĂ€hrigen Kilian aus Rhauderfehn statt. In den sozialen Medien war aus dem privaten Umfeld der Familie des unheilbar an Krebs erkrankten Jungen dazu aufgerufen worden, mit vielen MotorrĂ€dern am Haus der Familie vorbeizufahren und Kilian dadurch eine Freude zu bereiten. Die Aktion wurde durch die Polizeiinspektion Leer/Emden und zahlreiche Mitarbeiter*innen der Kommunen, Feuerwehr und des Deutschen Roten Kreuzes unterstĂŒtzt und begleitet. Insgesamt nahmen nach SchĂ€tzung der Polizei 15.000 Motorradfahrer*innen an der Aktion teil, die einen nahezu reibungslosen Verlauf nahm.


|Den ganzen Beitrag lesen…
16. Juli 2021

Wagenfeld: Schwerer Verkehrsunfall auf der K42 (Sulinger Straße)

Völlig zerstört liegt der BMW auf einem Feld neben der Kreisstraße 24

Verkehrsunfall mit schwerverletzten Personen
Am Freitag, 16.07.2021, gegen 20.00 Uhr, befuhr ein 69-jĂ€hriger FahrzeugfĂŒhrer aus Wagenfeld mit seinem Pkw VW die Sulinger Straße (K 42) aus Richtung Wagenfeld in Fahrtrichtung Freistatt/B 214. Ein 58-jĂ€hriger FahrzeugfĂŒhrer aus Sulingen befuhr nachfolgend mit seinem Pkw BMW die gleiche Richtungsfahrbahn. In Höhe der EinmĂŒndung Sulinger Straße/Flöthweg beabsichtigte der Beteiligte 02 nach links in den Flöthweg abzubiegen. Der von hinten herannahende Pkw BMW scherte in diesem Moment nach links auf die Gegenfahrbahn aus, um den vorausfahrenden Pkw VW zu ĂŒberholen. Als sich dieser im querenden Abbiegevorgang befand, kommt es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Der Pkw VW wurde herumgeschleudert und kam auf der Richtungsfahrbahn Wagenfeld zum Stehen.


|Den ganzen Beitrag lesen…
15. Juli 2021

Rechterfeld: BĂŒndnis „Gemeinsam gegen die Tierindustrie“ blockiert Zufahrt zur PHW-Zentrale / Körperverletzung,Widerstand und Beleidigungen gegen PolizeikrĂ€fte

Die Polizei reagierte freundlich und besonnen auf die Blockade.

Update: Die zunÀchst friedliche Demonstration schlÀgt im weiteren Verlauf um und endet mit Körperverletzung, Beleidigung, Widerstand und tÀtlichen Angriff gegen Vollstreckungsbeamte!

Insgesamt mussten 119 Personen von den EinsatzkrĂ€ften vor dem provisorischen Holztor der PHW-Zentrale in Rechterfeld grĂ¶ĂŸtenteils weggetragen werden. In EinzelfĂ€llen auch aktiven Widerstand gegenĂŒber den eingesetzten Polizeibeamtinnen und -beamten. Sie zeigten sich trotz versammlungsfreundlichen Verhaltens der eingesetzten KrĂ€fte nicht kooperativ. Von den betroffenen Personen wurden vor Ort IdentitĂ€tsfeststellungen durchgefĂŒhrt und Platzverweise erteilt. 6 Personen waren zusammen angekettet und mussten von SpezialkrĂ€ften der Polizei gelöst werden. Insgesamt kam es fĂŒnf Mal zu Widerstandshandlungen gegen Vollstreckungsbeamte sowie zu zwei TĂ€tlichen Angriffen. Drei Polizeibeamte bzw. -beamtinnen wurden verletzt. Darunter ein Polizeibeamter, der durch einen ehem. Teilnehmenden der Versammlung gebissen wurde.


|Den ganzen Beitrag lesen…
10. Juli 2021

Autobahn 1 Hansalinie: PhĂ€nomen Rettungsgasse – kleiner Unfall, große Wirkung

Heute hat sich auf der A1 zwischen Vechta und Lohne/Dinklage ein Verkehrsunfall ereignet, welcher die Sperrung des rechten Fahrstreifens zur Folge hatte. Die Folge darauf war ein Stau. Dabei gilt: Je schneller die Unfallfahrzeuge von der Autobahn transportiert werden können, desto schneller geht es fĂŒr ALLE voran. Leider funktioniert das System „Rettungsgasse“ nur sehr schlecht, auch dann, wenn Hinweise auf die Rettungsgasse direkt ĂŒber der Autobahn daran erinnern. Polizei, Rettungsdienst, Feuerwehr oder, wie in diesem Beispiel, Abschleppdienste verlieren dabei viel Zeit und letztlich auch die Verkehrsteilnehmer selbst. Nachdem die Abschleppdienste ein StĂŒck durch die Rettungsgasse fahren konnten, verschließt sich diese wieder innerhalb von Sekunden …

10. Juli 2021

Barnstorf: Auffahrunfall auf der B51

Kurzzeitige Vollsperrung der B51 / Bremer Straße bei Barnstorf

Auffahrunfall am Samstagabend auf der Bremer Straße / B51 bei Barnstorf. Der 31-jĂ€hrige FahrzeugfĂŒhrer eines PKW VW Golf befuhr die B51 von Barnstorf in Richtung Drentwede. Hinter dem Ortsausgang der Samtgemeinde Barnstorf beabsichtigte der 31-JĂ€hrige nach links auf einen Parkplatz abzubiegen. Der FahrzeugfĂŒhrer eines folgenden PKW VW POLO erkannte die Situation zu spĂ€t und fuhr auf den abbiegenden VW GOLF. Beide FahrzeugfĂŒhrer wurden leicht verletzt. Im Einsatz waren zwei RTW des DRK, die Feuerwehr Barnstorf und die Polizei Diepholz.


|Den ganzen Beitrag lesen…
09. Juli 2021

Wetschen: Tödlicher Verkehrsunfall auf der B214

Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der B 214 wurde heute am frĂŒhen Morgen gegen 05.45 Uhr ein 39-jĂ€hriger Pkw-Fahrer tödlich verletzt. Aus noch ungeklĂ€rter Ursache war der Pkw-Fahrer auf der Fahrt von Diepholz Richtung Rehden nach links in den Gegenverkehr geraten und frontal mit einem entgegenkommenden Lkw kollidiert. Der 39-JĂ€hrige wurde so schwer verletzt, dass er noch am Unfallort verstarb. Der Lkw-Fahrer blieb unverletzt, stand aber unter Schock und wurde vom Rettungsdienst versorgt. Die Bundesstraße musste fĂŒr die Unfallaufnahme und der ersten Ermittlungen der Polizei voll gesperrt werden. Der Verkehr wurde bis zur Beendigung der Bergungsarbeiten umgeleitet. Quelle: Polizei

30. Juni 2021

Diepholz: Polizeieinsatz nach MassenschlÀgerei

Polizeieinsatz im Stadtzentrum

Gegen 20.50 Uhr ist gestern in Diepholz der Streit zweier Großfamilien erneut eskaliert. Mehrere Mitglieder einer Familie hatten zuvor aus einem Pkw heraus u.a. mit einer Schußwaffe die Mitglieder der zweiten Familie bedroht. Die bedrohte Familie mobilisierte ihre Angehörigen und begab sich zum Haus der Urheber der Bedrohung. Vor dem Wohnhaus in der Lange Straße entstand eine körperliche Auseinandersetzung mit ca. 40 Beteiligten, bei der auch Schlagwerkzeuge (Holzlatten, ein Teleskopschlagstock usw.) eingesetzt wurden. Auch Pflastersteine wurde bei der SchlĂ€gerei verwendet.


|Den ganzen Beitrag lesen…
27. Juni 2021

Holdorf: Carport in Vollbrand

Ein Carport stand am Sonntagnachmittag in Holdorf in Vollbrand. ZunĂ€chst wurde die Feuerwehr Holdorf alarmiert, welche bereits auf der Anfahrt eine starke Rauchentwicklung feststellen konnte und darauf hin die Alarmstufe auf „Feuer 3“ erhöhte. Die Feuerwehren aus Fladderlohausen und Damme rĂŒckten nach. Bei Eintreffen der Holdorfer Feuerwehr stand der Carport bereits in Vollbrand, wobei Flammen bereits das Dach des WohngebĂ€udes erreicht hatten.


|Den ganzen Beitrag lesen…
26. Juni 2021

Vechta: 14-JĂ€hrige stĂŒrzt von Schuldach

RettungskrÀfte an der Lioba-Schule

Am spĂ€ten Samstagnachmittag kletterten mehrere Jugendliche auf das Dach der Lioba-Schule an der Antoniusstraße in Vechta. Eine 14-JĂ€hrige stĂŒrzte dabei aus bisher ungeklĂ€rter Ursache durch eine Glaskuppel in das GebĂ€ude. Durch den Sturz zog sich die Jugendliche schwere Verletzungen zu. Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst eilten zur Lioba-Schule. Die Feuerwehr Vechta musste eine TĂŒr gewaltsam öffnen, um den NotfallsanitĂ€tern und einem Notarzt einen Zugang zu der Verletzten zu ermöglichen. Die Jugendliche wurde in einem Rettungswagen einem Krankenhaus zugefĂŒhrt. Wie es zu diesem Unfall kommen konnte, wird aktuell von der Polizei ermittelt.


|Den ganzen Beitrag lesen…
23. Juni 2021

Gute Nachrichten aus dem Landkreis Vechta! Corona – ab Freitag gilt „Stufe 0“

Maskenpflicht an weiterfĂŒhrenden Schulen wird aufgehoben!
Aufgrund anhaltend niedriger Inzidenzwerte sind im Landkreis Vechta Erleichterungen bei den Corona-Regeln in Aussicht. Da die Sieben-Tage-Inzidenz morgen den fĂŒnften Werktag in Folge unter 10 liegt, gilt ab Freitag die „Stufe 0 / niedriges Infektionsgeschehen“ aus der Corona-Verordnung des Landes. Die Kreisverwaltung veröffentlicht hierzu morgen eine AllgemeinverfĂŒgung. Welche Auflagen die „Stufe 0“ vorsieht, kann auf der Seite des Landes Niedersachsen eingesehen werden: https://www.niedersachsen.de/…/vorsichtige-schritte-zur…

In der ab Freitag geltenden VerfĂŒgung wird auch die Testpflicht fĂŒr Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer aufgehoben, die nach einer mehr als fĂŒnftĂ€gigen Unterbrechung an ihre Arbeitsstelle zurĂŒckkehren. Die Testpflicht entfĂ€llt auch fĂŒr Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, die lĂ€nger als 24 Stunden in einem Risikogebiet waren und in ihren Betrieb zurĂŒckkehren möchten. Ebenfalls hebt der Landkreis die Maskenpflicht im Unterricht an weiterfĂŒhrenden Schulen ab ĂŒbermorgen auf.


|Den ganzen Beitrag lesen…
ï»ż ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. DatenschutzerklÀrung