Mittwoch, 17. Februar 2021

Landkreis Vechta erlässt neue Allgemeinverfügung

Landkreis Vechta erlässt neue Allgemeinverfügung

Neue Verfügung tritt ab Freitag in Kraft
Aufgrund der nach wie vor hohen Infektionszahlen im Kreisgebiet Vechta erlässt die Kreisverwaltung eine neue Allgemeinverfügung, die über die Regelungen der Niedersächsischen Allgemeinverfügung hinaus geht. Damit soll eine weitergehende, flächendeckende Ausbreitung des Coronavirus möglichst verhindert sowie Infektionsketten unterbrochen werden.

Neu geregelt ist unter anderem, dass an allen Schulen im Kreisgebiet ab einer Inzidenz von 50 oder mehr Neuinfektionen je 100.000 Einwohner kumulativ in den letzten sieben Tagen eine Mund-Nasen-Bedeckung auch am Sitzplatz verpflichtend getragen werden muss, unabhängig davon, ob das Abstandsgebot eingehalten wird oder nicht. Zudem wird das Tragen einer medizinischen Maske an allen Schulen dringend empfohlen.

Weiterhin besagt die Allgemeinverfügung, dass ab einer Inzidenz von 50 oder mehr Neuinfektionen je 100.000 Einwohner kumulativ in den letzten sieben Tagen wöchentliche PoC-Antigen-Schnelltest auf das Coronavirus bei allen Beschäftigten in den medizinischen Bereichen, wie zum Beispiel in Krankenhäusern, Haus- und Facharztpraxen sowie Zahnarztpraxen, und bei allen Beschäftigten in den noch zulässigerweise geöffneten körpernahen, medizinischen Dienstleistungsbereichen durchgeführt werden müssen.

Die neue Verfügung ist ab Donnerstag auf der Homepage des Landkreises Vechta unter www.landkreis-vechta.de/service/aktuelles/veroeffentlichungen abrufbar. Sie tritt am Freitag, den 19. Februar 2021, in Kraft.


Zur Startseite
 
 
 
 ALL-INKL.COM - Webhosting Server Hosting Domain Provider